Charge Amps Glossar

Laptop and charging cable on a table

Charge Amps Glossar

Glossar

 

Unser umfassendes Glossar für alle, die mehr über technische Fachbegriffe und die zugrunde liegenden Konzepte aus der Welt der Elektromobilität erfahren möchten.

1-phasiges Laden (Einzelphase)

1-phasige elektrische Anschlüsse verwenden 230 V und stehen damit über die meisten heimischen Steckdosen zur Verfügung. Alle Elektroautos und Hybridfahrzeuge können über 1-phasige Anschlüsse geladen werden.

 

3-phasiges Laden

Hausanlagen sind in der Regel über einen 3-phasigen Anschluss mit dem Stromnetz verbunden. Mitunter werden leistungsstarke elektrische Geräte im Haushalt über eine 3-phasige Steckdose angeschlossen. Auch manche Elektroautos lassen sich über einen 3-phasigen Anschluss laden, was den Ladevorgang beschleunigt.

 

A

Dies ist das Symbol für „Ampere“, die Einheit des elektrischen Stromes, die angibt, wie schnell dieser fließt. Sie wird häufig als Angabe der Kapazität einer Ladevorrichtung für Elektroautos herangezogen.

App oder Anwendung

Die wichtigsten Hersteller von Ladestationen bieten intelligente Anwendungen für Mobiltelefone („Apps“) an, die den Haltern von Elektroautos das Leben einfacher machen. Charge Amps App ermöglicht eine umstandslose Anpassung der Ladestation an die eigenen Vorstellungen; so kann zum Beispiel das Laden für den Haushalt zeitlich geplant werden.

 

Batteriemanagementsystem

So wird das Überwachungssystem der Batterie eines Elektroautos bezeichnet, das unter anderem den Ladestatus und die Batterietemperatur überwacht.

 

BEV

Die Abkürzung steht für „Battery Electric Vehicle“, also Batterie-Elektroautos, die ausschließlich elektrisch angetrieben werden.

 

CCS

Abkürzung für „kombiniertes Ladesystem“, eine Ladebuchse für schnelles Laden, die bei den meisten Elektroautos vom Typ 2 vorhanden und in der EU genormt ist.

 

CHAdeMO

Dieser Schnellladeanschluss ermöglicht weniger Leistung als CCS. Er wird üblicherweise bei Elektroautos aus Asien verwendet.

 

Cloud-Service

Die wichtigsten Hersteller von Ladestationen bieten für ihre Ausrüstungen Cloud-gestützte Schnittstellen an.

 

Elektroauto

Elektroautos sind Autos, die von einem Elektromotor und nicht von einem Verbrennungsmotor angetrieben werden.

 

EVSE

Abkürzung von „Electric Vehicle Supply Equipment“. Diese Ausrüstung gewährleistet, dass ein Auto sicher und mit richtiger Stromstärke und Leistung geladen wird.

 

Fehlerstromschutzschalter

Diese wichtige Schutzvorrichtung in elektrischen Anlagen beugt Stromschlägen vor, indem der mit ihr verbundene Stromkreis unterbrochen wird, sobald darin eine Störung auftritt.

 

Fossile Kraftstoffe

Als fossile Kraftstoffe werden Energiequellen wie Benzin, Diesel und Erdgas bezeichnet.

 

Gleichstrom

Gleichstrom ist die Art der elektrischen Versorgung, wie sie üblicherweise eine Batterie bereitstellt und bei der Strom konstant in eine Richtung fließt.

 

Hybridelektrokraftfahrzeug

Diese Fahrzeuge haben einen Elektromotor und eine Batterie, die durch den Verbrennungsmotor geladen wird. Ein Laden durch den Anschluss an eine äußere Ladestelle ist nicht vorgesehen.

 

kW

Kilowatt, die Einheit der Leistung.

 

kWh

Kilowattstunde, die Einheit der Energie. In dieser Einheit werden sowohl die Kapazität einer Batterie als auch der Verbrauch eines Elektroautos gemessen.

 

Ladekabel

Ein Ladekabel verbindet die Ladestation oder die Steckdose mit dem Elektroauto.

 

Ladestation/Wallbox

Mit solchen Geräten können Elektroautos zu Hause oder auf öffentlichen Flächen geladen werden.

 

Lastausgleich (einschließlich „dynamische Phasenzuweisung“)

Beim Lastausgleich wird das Laden anhand der verfügbaren Leistung und deren Verteilung auf die angeschlossenen Elektroautos optimiert. Die dynamische Phasenzuweisung erlaubt es, den Ladestationen einzelne Phasen zuzuweisen.

 

Lithium-Ionen-Batterie

Diese Batterietechnologie ist der derzeitige Standard in Elektroautos. Sie zeichnet sich durch eine hohe Energiedichte, gute Leistung und die Möglichkeit des schnellen Ladens aus.

 

MHEV

Die Abkürzung steht für „Mild Hybrid Electric Vehicle“. Dies bezeichnet ein Elektroauto, das einen kleinen Elektromotor hat, der zur Unterstützung dient, aber das Fahrzeug nicht selbstständig antreiben kann.

 

NEDC

Die Abkürzung für „New European Driving Cycle“, ein System zur Messung von Energieverbrauch, Reichweite und Emissionen eines Fahrzeuges.

 

Plug-in-Hybrid

Diese Autos haben neben einem Verbrennungsmotor einen Elektromotor mit Batterie, die sich an einer Ladestation laden lässt.

 

Regeneratives Bremsen

Bei dieser Art des Bremsens speichern und nutzen Elektroautos die dabei gewonnene Energie.

 

Reichweite

Bezeichnet die Strecke, die ein Elektroauto fahren kann, wenn es voll geladen ist.

 

Reichweitenangst

Hiermit wird die Sorge bezeichnet, dass die Batterie eines Elektroautos leergefahren ist, bevor eine Ladestation erreicht wird.

 

RFID

Die Abkürzung steht für „Radio Frequency Identification“. Sie bezeichnet eine Technik, die in Karten oder Tags eingesetzt wird, mit denen sich zum Beispiel die Nutzer einer Ladestation identifizieren können.

 

Schuko

Eine Steckdose mit Erdungseinrichtung, die in den meisten Elektroanlagen unter anderem in Wohnhäusern üblich ist. Das Wort ist die Abkürzung des Wortes „Schutzkontakt“.

 

Software

Elektroautos und Ladestationen verwenden sowohl Hard- als auch Software. Letztere dient dazu, die Funktion zu steuern.

 

Supercharger

Dieses sehr schnelle Ladesystem wurde von Tesla entwickelt und ist nur für Elektroautos dieses Herstellers verfügbar.

 

Typ-1-Anschluss

Diese fünfpoligen Ladeanschlüsse sind vor allem in den USA üblich; sie werden aber auch in Elektroautos asiatischer und US-amerikanischer Hersteller verwendet. Die Art des Ladeanschlusses entscheidet, welches Kabel zum Laden erforderlich ist. Heutzutage verwenden die meisten Hersteller jedoch Ladestecker Typ 2.

 

Typ-2-Anschluss

Ursprünglich europäische Ladestecker für Elektroautos, die jedoch inzwischen weltweit verbreitet und weiterhin der standardisierte Typ in Europa sind. Die Art des Ladeanschlusses entscheidet, welches Kabel zum Laden erforderlich ist.

 

Vehicle-to-Grid (V2G)

Bei dieser Zukunftstechnologie speichern Elektroautos elektrische Energie und speisen diese bei Bedarf zur Netzoptimierung über die Ladestation auch wieder in das Netz ein.

 

Verbrennungsmotor

Verbrennungsmotoren sind Motoren, die zum Beispiel durch Benzin oder Diesel angetrieben werden.

 

Wechselstrom

Wechselstrom ist die Form der elektrischen Versorgung, die in Haushalten üblich ist und bei der der Strom regelmäßig die Richtung (Polung) wechselt.

 

WLTP

Die Abkürzung steht für „Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure“; einen offiziellen Standard zur Messung der Reichweite von Elektroautos, der NEDC abgelöst hat.